ERSTHELFER

Alarmierung per App

Für die Menschen im Landkreis Göppingen!

Logo der Alb Fils Kliniken im Landkreis Göppingen

ERSTHELFER-GP · freiwillige, ehrenamtliche Ersthelfende mit Alarmierung per App!

Wir helfen mit dieser Initiative, wertvolle Minuten zu überbrücken und Leben zu retten. Denn bei einem Herzkreislaufstillstand zählt jede Minute!

Logo Alb Fils Kliniken im Landkreis Göppingen
Logo des DRK Kreisverband Göppingen
Logo der Corhelp3r App

Ein Gemeinschaftsprojekt der ALB FILS KLINIKEN und des DRK-Kreisverband Göppingen e. V., zum Aufbau eines APP-unterstützten Ersthelfer-Netzwerks über das CORHELP3R-System.

Ersthelfer-GP

Ersthelfer-Alarmierung per Smartphone-App!

Bei einem Herzkreislaufstillstand sinkt die Überlebenschance des Patienten um ca. 10% pro therapiefreier Minute.

Umso wichtiger ist es, dass schnell Erste Hilfe geleistet wird!
Obwohl wir im Landkreis ein immer dichteres Netz an Rettungswachen aufbauen und ständig nach Verbesserungen suchen, benötigt der alarmierte Rettungsdienst oftmals zehn Minuten oder mehr, bis er den Patienten erreicht und mit den Rettungsmaßnahmen beginnen kann. Gerade in Städten zu Hauptverkehrszeiten, aber auch in abgelegeneren ländlichen Gebieten, können im Notfall wichtige Minuten fehlen.

Dagegen wollen wir, als damit konfrontierter Rettungsdienst- und Klinik-Betreiber, etwas unternehmen. Mit der Unterstützung der Bevölkerung und von aktiven, freiwilligen Ersthelfern, möchten wir mehr Leben im Stauferkreis retten können.

Deshalb haben wir uns im Landkreis Göppingen das ehrgeizige Ziel gesetzt, ein möglichst engmaschiges Netzwerk aus örtlichen Mediziniern, Klinikmitarbeitern, Rettungskräften und geschulten Laien aufzubauen. Die ERSTHELFER-GP! Diese werden mit einer App ausgestattet, die Ersthelfer und zu rettende Personen zusammenbringt, bevor der Rettungsdienst vor Ort sein kann.

Rettung hätte gleich um die Ecke sein können ... Jetzt wissen wir es!

Künftig werden, insbesondere beim Kampf gegen den plötzlichen Herztod, teilnehmende Ersthelfer (m/w/d) in der Nähe per Smartphone-App geortet, informiert und zu der leblosen Person geleitet. Ein wichtiger Zeitgewinn, wenn jede Minute zählt!

So funktioniert das neue CORHELP3R-System und die dazugehörende Ersthelfer-App für den Landkreis Göppingen:

1.) Jemand erleidet einen lebensbedrohlichen Notfall.

2.) Nachdem die Rettungsleitstelle den Notruf angenommen hat, ermittelt und alarmiert das CORHELP3R-System automatisch die sich in der Nähe befindenden Ersthelfer, welche die CORHELP3R-App auf ihrem Smartphone installiert haben und eine realistische Chance besitzen, noch vor dem Notarzt oder dem Rettungsdienst Hilfe leisten zu können. Die App dient dabei auch als Navi, um schnell den Ort der Rettungsmaßnahme zu finden.

3.) Der freiwillige Ersthelfer (m/w/d) beginnt mit den Rettungs- und gegebenenfalls Wiederbelebungsmaßnahmen noch vor dem Eintreffen des Notarztes bzw. des Rettungsdienstes.

Corhelper Smartphone App für den Landkreis Göppingen

ERSTHELFER-GP

Aktuell

Informationen für Bevölkerung und Presse, über den Fortschritt der Initiative ERSTHELFER-GP:

17.10.2019 – Ein über den YouTube Videokanal des DRK-Kreisverband Göppingen e. V. verbreitetes Video zeigt beispielhaft den Rettungsablauf mit Unterstützung von Ersthelfern, die mit der Corhelp3r-App ausgerüstet sind. Wir freuen uns, wenn Sie dieses Video mit Ihren Freunden in Sozialen Medien teilen und so die Bekanntheit und Akzeptanz dieser Initiative im Landkreis Göppingen weiter erhöhen!

Vertreter des Roten Kreuz und der ALB FILS KLINIKEN starten die Unterstützung per App für freiwillige Ersthelfer im Kreis Göppingen

15.10.2019 – Die ersten freiwilligen Ersthelfer gehen mit App-Unterstützung an den Start!

Die Vertreter des DRK-Kreisverband Göppingen e. V. und der ALB FILS KLINIKEN, Prof. Dr. Matthias Fischer, MdL Peter Hofelich und Dr. Ingo Hüttner, drücken den symbolischen Startknopf zur Aktivierung des CORHELP3R-Systems im Landkreis Göppingen.

Prof. Dr. Matthias Fischer erklärt bei der Pressekonferenz die Vorteile der App für freiwillige Ersthelfer

15.10.2019 – Pressekonferenz

Prof. Dr. Matthias Fischer informiert die anwesenden Pressevertreter über den Ablauf einer App-unterstützten Notfallrettung durch freiwillige Ersthelfende und bittet um Berichterstattung und Information der Bevölkerung.

14. Oktober 2019

Wir sind startbereit

Das CORHELP3R-System ist installiert und eine Testphase mit den ersten registrierten ERSTHELFER-GP wurde erfolgreich abgeschlossen. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Regelbetrieb Mitte des Monats aufzunehmen. Eine Pressekonferenz ist einberufen und Informationsmaterialien zur Aufklärung der Bevölkerung und zur Gewinnung neuer Ersthelfer sind fertig... – Wir freuen uns, dass es nun endlich richtig losgehen kann – mit dem Ziel ein möglichst flächendeckendes Netz an Ersthelfern mit App-Alarmierung im Landkreis aufzubauen, wozu ca.  1.500 freiwillig Teilnehmende und eine breite Unterstützung aus der Bevökerung notwendig ist!
DOWNLOAD INFO-FLYER [PDF | 1 MB ]

15. Oktober 2019

Pressemitteilung

App hilft Leben retten!

Pressemitteilung der ALB FILS KLINIKEN und des DRK-Kreisverband Göppingen e. V. über den bevorstehenden Start der ERSTHELFER-GP Initiative im Landkreis Göppingen.
PM LESEN

15. Oktober 2019                         

Pressekonferenz

Am Dienstag, den 15.10.2019 findet um 9.30 Uhr eine Pressekonferenz zur Vorstellung der Initiative statt. Eingeladen sind örtliche und regionale Vertreter aller Medien. Ort der Pressekonferenz:
DRK-Kreisgeschäftsstelle
Eichertstraße 1 · 73035 Göppingen

ERSTHELFER-GP

DRK-Kreisverband
Göppingen e. V.
Eichertstraße 1
73035 Göppingen

ANSPRECHPARTNER:

Andreas Pfeiffer
a.pfeiffer@drk-goeppingen.de
Tel. (07161) 6739-31
Fax (07161) 6739-731